Totech Dry Tower

Praktisch. Gigantisch. Flexibel

Ihre Vorteile

icon-1

Modulare Bauweise

Unserer Dry Tower besteht aus einem 5-achsigen Automaten der bis zu vier Schrank­systeme bedienen kann. Die Schrank­systeme sind mit einer maximalen Anzahl an Schubladen ausgestattet. Deren Höhe kann individuell dem Lagergut angepasst werden, so schaffen wir größtmögliche Lagerkapazität auf minimalstem Raum. Bei größerem Lagerbedarf lassen sich mehrere Automaten zu einer Einheit verbinden.

icon-2

Volumenoptimierte Einlagerung

Einzulagernde Gebinde werden über eine Bild­verarbeitung vollautomatisch vermessen. Das System errechnet auf Grundlage dieser Werte den kleinst­möglichen Lagerort in der entsprechenden Höhenklasse der Anlage. Anschließend wird das Gebinde mit einer Genauigkeit von 0,2 mm an diesem Ort abgelegt. So ist gewährleistet, dass das zur Verfügung stehende Lager­volumen optimal ausgenutzt wird.

icon-3

Humidity Management

Unser Lagersystem eignet sich optimal zur Verwaltung der feuchtig­keitsempfind­lichen Materialien. So werden die Be- und Ent­feuchtungs­zeiten (Floor-Life-Time) der einzelnen Gebinde vom Waren eingang über die Lagerung bis zum Verbrauch am Bestücker mitgeschrieben und überwacht. Werden Grenzwerte erreicht, warnt eine zweistufige Alarmierung rechtzeitig vor deren Überschreitung.

icon-4

Nachverfolgbarkeit (Traceability)

Alle relevanten Daten der verarbeiteten Bauelemente werden beginnend mit der ersten Einlagerung bis zum endgültigen Verbrauch in einer Datenbank gespeichert. So werden neben den Aus- und Einlagerungs­daten auch kritische Zustände, Warnmeldung und Quittierung mit Benutzerangabe festgehalten.

icon-5

Klimatisierung

Permanenten Trockenlagerung schützt Ihre MSL- Bauteile vor Feuchtigkeits­aufnahme. Die Verarbeitungszeit wird mit der Einlagerung gestoppt und über einen schonenden Rück­trocknungs­prozess wieder aufgebaut. Trockene Atmosphäre stoppt Oxidationen und die Benetzungs­fähigkeit sämtlicher Bauteile bleibt erhalten.

Unsere Trockner gewährleisten starke Entfeuchtungs­leistung bei minimalem Energieverbrauch. Je nach Temperierung des Lagerraums lässt sich ein permanenter Trocknungseffekt (bis 40°C) realisieren. Optional ist ein separat klimatisierter Bereich von 12° bis 60°C möglich.

icon-6

Die Systemsoftware

Über Standardschnittstellen kann das Lagersystem mit dem Warenwirschafts­system gekoppelt werden. So liegt jederzeit eine aktuelle Information über den Warenbestand vor. Zusätzliche externe Lagerorte, wie zum Beispiel ein Trocken­lager­schrank für Stangenmaterial, können über die Software mit überwacht und verwaltet werden.

Durch diese Einbindung in den Produktionsablauf sorgt das System so für die strikte Einhaltung des FiFo-Prinzips bis hin zur automatischen Nachlieferung verbrauchter Gebinde an den Bestückungs­automaten.

icon-7

Kommissionierung

Neben der Anforderung einzelner Spulen zur Auslagerung ist es möglich, komplette Fertigungs­aufträge zu kommissionieren.

Personal­bindungszeiten werden durch Verringerung von Laufwegen und Wartezeiten reduziert. Ein Auslagerungs­auftrag wird ca. 15 Sekunden nach der Anforderung ab­geschlossen und bietet mit dieser Zugriffszeit eine perfekte Unterstützung des Personals in Stoßzeiten.

Die Prozesskette

  • 1. Einlegen einer Rolle
    p1-einlegen-einer-rolle
  • 2. Automatische Rollenvermessung
    p2-vermessung
  • 3. Abschluss der Einlagerung
    p3-einlagerung
  • 4. Volumenoptimiertes einlagern
    p4-einlagern
  • 5. Ausbuchen aufgebrauchter Ware
    p5-ausbuchen
  • 6. Anforderung neuer Ware
    p6-neue-ware
  • 7. Automatische Auslagerung
    p7-automatische-auslagerung
  • 8. Entnahme der Rolle
    p8-entnahme

Die Bauweise

  • Prozessoptimierte Rücktrockenung bei 60°C mit ultra-niedriger Restfeuchte < 0,5% rF zum schnellen Rücksetzen der Floor-Life-Time in einem separat klimatisierten Schranksegment.

  • Höhe der Lagerschränke bis 4 m frei wählbar.

  • Zwischenlager nach dem Paternosterprinzip zur schnellen Einlagerung mehrerer Gebinde auch in Stoßzeiten.

  • ESD-sichere Konstruktion von Automat und Einhausung

  • Die Schubladenhöhe der Lagerschränke lässt sich ab 25 mm im Raster von 5 mm vergrößern. Dadurch passt sich der Lagerschrank optimal auf die zu lagernde Gebinde an.

  • Direkt am Automaten ist ein Terminal für die redundanten Steuerrechner montiert. Über sie erfolgt die Parametrierung des Automaten. Beim Ausfall des übergeordneten Leitsystems kann von hier der Notbetrieb erfolgen.

  • Spezial-Vakuumgreifer für Rollen und Trays.

  • Hoch belastbare Profilkonstruktion mit Linearführungen reduziert die bewegten Massen.

  • Energieeffiziente Antriebstechnik zum Befördern der Gebinde mit Marken- antrieben aus Deutschland.

  • In das System werden alle Gebinde mit einer Bilderkennung vermessen. Die so erfassten Daten dienen der volumenoptimierten Einlagerung in den kleinstmöglichen Lagerorten.

  • Schubladen mit einer Fläche bis zu 1,5 m² lassen sich einzeln im Höhenraster von 5 mm zur optimalen Volumenausnutzung anordnen.

  • Bänder sorgen für eine schnelle Warenein- und -ausgabe. Durch die Kombination mit Weichen und Liften können auch entfernte Auslagerorte, zum Beispiel direkt am Bestücker der Linie, in wenigen Sekunden automatisch beliefert werden.

  • Service

    Durch eine Seitentür kann das System komfortabel für Service- und Wartungsarbeiten betreten werden.

  • Trockeneinheit

    Trockeneinheit der U 7000-Serie für besonders leistungsstarke Entfeuchtung bis 2% rF. Optional mit 40°C Heizsystem zur Temperierung der gesamten Anlage (Rücktrocknung bereits befeuchteter Gebinde nach IPC-Norm).

  • Steuerung

    Steuerung mit zwei parallelen Rechnern und USV, dadurch extrem hohe Systemverfügbarkeit > 99%

Jos Brehler

Jos Brehler
Geschäftsführer Totech EU

Wir realisieren individuelle Lösungen rund um die Lagerung, die Trocknung und das Handling von feuchtigkeitsempfindlichen Bauelementen und Leiterplatten. Dabei setzen wir auf permanente Weiterentwicklung unserer Produkte in enger Zusammenarbeit mit unseren Anwendern.

Seit über 10 Jahren stehen unsere Trocknungstechnologien für ein Höchstmaß an Qualität. Die Umstellung auf bleifreies Löten, die Verkleinerung von elektronischen Materialien und die steigende Anzahl von feuchtigkeitssensiblen Komponenten lassen das Feuchtigkeitsmanagement zu einem zentralen Baustein jedes Elektronik produzierenden Unternehmens werden. Wir freuen uns, Sie auf Ihrem Weg zu einer Lösung zu begleiten.

sign-jos

T +49 7135 960435

info@totech-gmbh.de

Wir beraten Sie gerne.

Dry Tower Solo Modularer Aufbau

drytower-solo
Draufsicht Solo
Feuchtigkeit < 5% rF
Min. Abmessungen 1,35 x 2,15 x 2,00 m
Max. Abmessungen 2,35 x 3,45 x 4,00 m
Einlagerung automatisch
Ein-/ Auslagerzeit 15 Sek.
Temperatur bis 40°C optional

Dry Tower Slimline Modularer Aufbau

Drytower Slimline
Draufsicht Slimline
Feuchtigkeit < 5% rF
Min. Abmessungen 2,75 x 2,15 x 2,00 m
Max. Abmessungen 3,85 x 3,55 x 4,00 m
Einlagerung automatisch
Ein-/ Auslagerzeit 15 Sek.
Temperatur bis 40°C optional

Dry Tower Quattro Modularer Aufbau

Drytower Quattro
Draufsicht Quattro
Feuchtigkeit < 5% rF
Min. Abmessungen 2,75 x 3,15 x 1,80 m
Max. Abmessungen 3,85 x 5,25 x 4,00 m
Einlagerung automatisch
Ein-/ Auslagerzeit 15 Sek.
Temperatur bis 40°C optional

Vom Anfang bis zum Ziel.

abz-1

Auftragserteilung Projektbeginn

  • Aufmaßtermin und Prüfung der Installations­voraus­setzungen vor Ort
  • Erstellung einer 3D Kon­struktions­zeichnug
  • Abstimmung mit verant­wortlichen Gewerken durch Totech
  • Festlegung des voraus­sichtlichen Installations­termins
  • Aufbau und Testlauf der Anlage beim Hersteller

Installation In­betriebnahme Schulung

  • Installation der Anlage vor Ort: ca. 2,5 Tage
  • Installation der individuellen Förder­technik: ca. 1 Tag
  • Inbetrieb­nahme und Testläufe: ca. 0,5 Tage
  • Das Totech Dry Tower System ist zur Befüllung bereit
  • Ausführliche Schulung und Sicher­heits­unter­weisung der Mitarbeiter durch einen Service-Ingenieur vor Ort

Projektabschluss Service Betreuung

  • Abnahme der Anlage inkl. Übergabezertifikat gemeinsam mit dem Kunden
  • Abschlussgespräch mit dem Projektleiter
  • Übernahme der Betreuung durch den Service (24/7 Hotline via Fernwartung, aktive Anlagenüberwachung für präventive Fehlerbehebung)
  • 1 x jährlich mechanische Überprüfung durch den Kundendienst vor Ort